Neuheit im Hotel Imperial

Hyperbare Sauerstofftherapie

Hyperbare Sauerstofftherapie – eine revolutionäre Neuheit im Hotel Imperial

Hyperbare Sauerstofftherapie

WOZU DIENT SIE?

  • Erhöht Immunität
  • Schützt vor Myokardinfarkt und Gehirnschlag
  • Lindert Kopfschmerzen, verbessert das Gedächtnis
  • Eliminiert chronische Müdigkeit, Stress und Schlafstörungen
  • Normalisiert Blutdruck
  • Entgiftet den Organismus
  • Beschleunigt Rekonvaleszenz und Heilung nach Unfällen und Operationen
  • Vermehrt Stammzellen, verlangsamt den Alterungsprozess
  • Stärkt Haar, Nägel und Knochen
  • Lindert Schwellungen, Entzündungen und Symptome der Osteoarthritis

Sauerstoff-Druckkammer in der Medizin

Bei der Entfaltung jeglicher Erkrankung hat das Defizit biologischer Energie in Form von ATP eine entscheidende Bedeutung, deshalb ist es schwierig, eine Erkrankung zu finden, für welche die Therapie in der Sauerstoff-Druckkammer nicht verordnet werden kann.

Als vorbeugende Therapie in der transportablen Druckkammer wird diese allen Patienten mit Gefäßerkrankungen sowie erhöhter Meteosensitivität verordnet. Regelmäßige Sitzungen in der Druckkammer schützt vor der Fortschreitung eines Herzinfarkts, Gehirnschlags sowie akuter Erkrankungen der Atemwege.

Die hyperbare Sauerstofftherapie wird bei ischämischem und hämorrhagischem Schlaganfall verschrieben. Die Therapie ist mit einer wesentlich deutlicheren therapeutischen Wirkung nicht nur im Vergleich mit der traditionellen Behandlung eines Gehirnschlags verbunden, sondern ist auch wesentlich effektiver als die klassische Sauerstofftherapie. Sitzungen in der transportablen Druckkammer führen zu einer vollständigen Gesundung bei  80% der Patienten mit akut erfolgtem Gehirnschlag und zu einer erkennbaren Erneuerung der Funktionen bei Patienten nach schwerem Gehirnschlag. Die Nutzung der Methode in der Akutphase eines Schlaganfalls führt in der Regel zu einer vollständigen Erneuerung verlorener Funktionen. Sie senkt deutlich die Sterblichkeit bei schwerem Schlaganfall.

Die Komplexe Therapie in der Druckkammer in Verbindung mit der pathogenetischen Therapie führt zu einer Minderung des Schweregrades pathologischer Symptome des Gehirnschlages in jeder Altersgruppe. Die Nutzung der Druckkammertherapie (normoxische therapeutische Kompression) ermöglicht die Erneuerung der Durchblutung des Gehirns sowie deren selbstständiger Regulation, was bei der Erneuerung verlorenere Funktionen hilfreich ist. Erhöht werden Intellekt und Gedächtnis, die Sprache verbessert sich, die Kraft in den gelähmten Extremitäten wächst, die Hyperkinese reduziert sich und der Muskeltonus normalisiert sich.

Einzigartige Ergebnisse bei Autoimmunerkrankungen sowie chronischen Infektionen – bei multipler Sklerose bewirkt die normoxische therapeutische Kompression in Verbindung mit einem modernen Antivirotikum eine stabile Remission selbst bei progressivem Krankheitsverlauf. Die Therapie in der Druckkammer ermöglicht sogar die Erneuerung des Energieaustausches sowie eine Verbesserung der Mikrozirkulation sowie Immunität, was nicht nur eine Eliminierung der Symptome einer akuten Erkrankung ermöglicht, aber hilft auch einen besseren Krankheitsverlauf.

Bei der Behandlung von Bluthochdruck kommt es in 100% der Fälle zu einer Normalisierung des Blutdrucks und es ändert sich der Verlauf der Erkrankung. Regelmäßige Sitzungen in der Sauerstoff-Druckkammer ermöglicht bei arterieller Hypertonie die ernsthaften Komplikationen, wie Herzinfarkt und Gehirnschlag zu eliminieren. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Hypertonie mit Störung der Nierenfunktion gewidmet werden, da eine solche Störung häufig die Hauptursache ernsthafter Hypertonie-Komplikationen ist – des Herzinfarkts oder eines Gehirnschlags. Für solche Patienten ist eine regelmäßige normoxische Druckkammertherapie, kombiniert mit einer Komplextherapie 3-4x im Jahr notwendig. Studien haben gezeigt, dass die Nutzung einer normoxischen Druckkammertherapie eine deutliche Verbesserung der Blutversorgung der Nieren ermöglicht, was der Schlüssel zu einem stabilen therapeutischen Effekt dieser Methode ist.

Die Nutzung der Druckkammertherapie bei Migräne hilft, Migräneanfälle bei der überwiegenden Mehrzahl der Patienten (vor allem bei Komplexität der Therapie) vollständig zu beseitigen. Der langfristige Heileffekt und die Eliminierung der Migräneanfälle ist verbunden mit der Erneuerung des Energieaustausches und der Mikrozirkulation. Eine dauerhafte Normalisierung der Energieproduktion in der Zelle nach 8-12 Sitzungen normoxischer Druckkammertherapie ist dadurch bedingt, dass es während dieser Zeit zu einem vollständigen Ersatz der Mitochondrien in den Zellen kommt.

Die Behandlung von Osteochondrose in der Druckkammer basiert vor allem auf der Erneuerung der Blutversorgung der Bandscheiben sowie der Erneuerung deren Mikrozirkulation. Als sehr effektiv hat sich die Nutzung der normoxischen Therapie bei der Behandlung und Vorbeugung von Osteochondrose und Nervenwurzelsyndrom erwiesen. Bei der Behandlung einer schweren Radikulitis wird die Druckkammertherapie genutzt bei der Komplextherapie, die auf eine Reduzierung der Schwellung des geschädigten Nervs, die Erneuerung der Neuronenleitung, die Verbesserung der Trophik sowie die Reduzierung der autoimmunen Entzündung gerichtet ist.

In der Sportmedizin helfen die Druckkammer-Sitzungen, die physische Kondition des Sportlers zu erhöhen und den Regenerationsprozess nach Belastung zu beschleunigen.

Die präventive Nutzung einer Druckkammer der neuen Generation wird allen Patienten mit Meteosensitivität, Kopfschmerzen oder Schwindel empfohlen, und zwar als Mittel für eine Verbesserung der Gesundheit insgesamt sowie zur Verbeugung eines pathologischen Alterungsprozesses.

SAUERSTOFF - DAS IST LEBEN

Bei allen Erkrankungen, bei denen die Zufuhr von Sauerstoff zu Organen und Geweben gestört ist, entwickelt sich eine Hypoxie (Sauerstoffmangel). Lebensnotwendige Organe (Herz, Gehirn, Nieren, Leber) sind sehr empfindlich auf Sauerstoffmangel und können dann nicht normal arbeiten. Hypoxie kann aus verschiedenen Gründen auftreten (Atherosklerose, Entzündung, Schwellung, Atemstörungen usw.). Für die Behandlung dieser Zustände wurden verschiedene Arten der Sauerstofftherapie (Oxygentherapie) erarbeitet. Den psychischen Zustand verbessern, das Blut mit Sauerstoff anreichern, das ermöglicht die SAUERSTOFF-DRUCKKAMMERTHERAPIE.

Die Druckkammer ist ein Gefäß, in dem der menschliche Körper einem höheren oder geringeren Druck als der atmosphärische Druck ausgestellt ist. Ein höherer Druck ermöglicht dem eingeatmeten Sauerstoff, sich in größerer Menge in Blut und Plasma aufzulösen. Das erhöht den Sauerstoffgehalt im gesamten Organismus und reduziert Hypoxie.   In der Druckkammer gelangt der Sauerstoff unter Druck in Organe und Gewebe, in welches das Hämoglobin nicht gelangt. Infolge der Sauerstoff-Druckkammertherapie kommt es zu einer vollständigen Anreicherung des Bluts mit Sauerstoff. Dank dessen wird ein Sauerstoffmangel beseitigt, der Organe und Systeme hemmt, normal zu arbeiten.

FÜHLEN SIE SICH GESUND? Toll! Aber selbst unter den Bedingungen einer modernen Metropole, sitzender Lebensweise, unregelmäßiger Ernährung, Dauerstress und schlechter Umwelt ist eine solche Anwendung selbst für den gesunden Menschen gut. Verbessert sich doch durch den Einfluss des Sauerstoffs die Tätigkeit von Gehirn, Herz, Nieren und Leber, verbessert sich die Zirkulation in den Gefäßen, erneuert sich die Schleimhaut des Verdauungstraktes, stärkt sich das Immunsystem und eliminiert sich das „Sauerstoffdefizit“.

HYPOBARE SAUERSTOFFTHERAPIE Bei zahlreichen Erkrankungen ist die Therapie in einer Druckkammer mit reduziertem Druck (hypobare Kammer) sehr wirksam. Dank des reduzierten Drucks in der Druckkammer fühlt sich der Patient wie im Hochgebirge. Während der Behandlung kommt es zu einer Adaptation des menschlichen Körpers an einen vorübergehenden Sauerstoffmangel. Diese Methode findet Anwendung bei der Behandlung von:

  • Bronchialasthma,
  • Heuschnupfen,
  • Neurodermatitis und weiteren Erkrankungen,

sowie für das Trainieren und die Rehabilitation von Menschen, die sich unter ständigem Stress befinden. Unter dem Einfluss eines sukzessiv dosierten reduzierten Drucks wird der Organismus abgehärtet, es kommt zu einer Adaptation auf Stresssituationen, das Immunsystem wird gestärkt.

KONTRAINDIKATIONEN  Zustand der Agonie verstopfte Eustachische Röhre (Ohrtrompete) PROBIEREN SIE DIE HEILENDE WIRKUNG DER DRUCKKAMMER! DIESE ANWENDUNG IST NUN BESTANDTEIL UNSERES NEUEN KURPROGRAMMS "APK – ATEMPHYSIOTHERAPEUTISCHE KUR“