Hydrotherapeutische Anwendungen
Hydrotherapeutische Anwendungen
Hydrotherapeutische Anwendungen
Hydrotherapeutische Anwendungen
Hydrotherapeutische Anwendungen
Hydrotherapeutische Anwendungen

Hydrotherapeutische Anwendungen

HYDROTHERAPEUTISCHE ANWENDUNGEN

Hydrotherapie, tschechisch Wassertherapie, ist eine Rehabilitationsmethode, die die Heilkraft des Wassers nutzt. Vor allem das Thermalmineralwasser lindert nämlich Spannung und Schmerzen und entspannt die Muskulatur. Geeignet sind Bäder mit Mineralessenzen und Kräutern, die zur Entspannung und Körperreinigung von Stress und Spannung verwendet werden. Wassermassagen dienen zur Entspannung des Bewegungsapparates und Schmerzlinderung. Wirbelbäder aktivieren sanft den Abfluss der Lymphe, ein Perlbad ist eine hervorragende Mikromassage.

Die Anwendungen
  • HYDROXEUR
    Hydroxeur ist eine Unterwassermassage, die mit Hilfe von speziellen in der Hydrotherapie-Wanne eingebauten Düsen auch die Akupunkturelemente nutzt. Im Laufe der Prozedur werden dank der Wassertemperatur und des feinen Wasserstrahls die Muskeln sowie psychische Spannung gelöst und die einzelnen Punkte auf dem Rücken, den Beinen und Armen stimuliert. Diese Massage fördert die Heilung von schmerzhaften Zuständen des Bewegungsapparates: degenerative und rheumatische Erkrankungen, Zustände nach Unfall. Sehr wirkungsvoll ist diese Massage auch beim Erschöpfungssyndrom.


  • FUSSWECHSELBÄDE
    Durch das Wechseln von kalten und warmen Anregungen der unteren Gliedmaßen, oder auch durch aktives Treten in zwei Behältern kommt es zur reaktiven Durchblutung, Entspannung und Beruhigung der Gliedmaßen. Fußwechselbäder eignen sich zur Behandlung von mangelhaftem Blutkreislauf, Syndrom kalter Füße, beginnenden Varizen, vegetativer Dystonie, aber auch Migränen u. a.

ONLINE BUCHUNG